Freitag, 11. Oktober 2013

Wie bereits erwaehnt habe ich diese beiden wunderschoenen goldenen Bilderrahmen ergattert. Auch aus dem Zweiten soll eine Pinnwand werden.

Hier die Ausgangssituation: meine beiden Bilderrahmen. Der groessere von beiden habe ich schon vor zwei Wochen zur Pinnwand umfunktioniert (HIER findest du die Anleitung).



 Den kleineren von beiden will ich in eine 'herkoemmlichen' Pinnwand fuer Krimskrams verwandeln, dafuer habe ich mir im Baumarkt ein (nenn wirs mal) Pinnwandimitat fuer 7€ gekauft. Das man das Kork, dieses Billig-Holzrahmens der sich Pinnwand nennen will, ueberhaupt Kork schimpfen darf (eigtl Pappe mit ein bisschen Beschichtung) ist zwar aergerlich aber nicht weiter hinderlich. Jedoch ein kleiner Tipp fuer euch: Seid ein wenig schlauer als ich und kauft nicht das aller billigste.



 Um die Pins farblich passend zu gestalten, konnte ich mal wieder auf meinen ultra-ergiebigen Spruehlack zurueck greifen.



 Ich muss zugeben, die Farbe haelt nur mittelmaessig, weshalb ich nach drei Farbgaengen eine vierte Schicht per Pinsel auftrug. Anschliessend habe ich im muetterlichen Fundus nach schoenen Knoepfen gesucht, welche ich (mit Heisskleber) auf die Pins kleben konnte.



 Meinen Kork-Ersatz habe ich auf Groesse des Rahmens zugeschnitten und ebenfalls mit Heisskleber befestigt.



 Fertig ist meine Prunk-Pinnwand Nummer 2!







 

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über mich

Mein Bild
alles hat angefangen mit einem Reisebericht ueber meine Radtour von Seattle nach San Diego. Zu finden auf: lutoshpacific.blogsport.de
Powered by Blogger.
  • Instagram